MENU

Matineen zu der Ausstellung "Wie alles begann"

Gespräche zwischen Künstlerinnen und Künstlern und Wissenschafterinnen und Wissenschaftern im Vortragssaal der Naturhistorischen Museums Wien und in der Ausstellung "Wie alles begann. Von Galaxien, Quarks und Kollisionen".

Gültige Eintrittskarte ins NHM Wien erforderlich. Der Besuch der Matinee ist frei.


GALAXIES

Termin: Sonntag, 22. Jänner 2017 um 11.00 Uhr

Ort: Vortragssaal des Naturhistorischen Museum und Ausstellung

Mit: Christoph Ransmayr (Autor), Manfred Wakolbinger (Künstler) und Christian Köberl (Forscher und Generaldirektor des NHM)

Der Autor Christoph Ransmayr liest eine "astronomische Episode" aus seinem "Atlas eines ängstlichen Mannes". Der Künstler Manfred Wakolbinger und Christian Köberl, Meteoritenforscher und Generaldirektor des NHM Wien, führen gemeinsam von Teleskop-Bildern ferner Galaxien zu den Unterwasser-Galaxien in den Filmen von Manfred Wakolbinger.

Foto: Manfred Wakolbinger


CERN: Wissenschaft und Kunst

Termin: Sonntag, 29. Jänner 2017 um 11.00 Uhr

Ort: Vortragssaal des Naturhistorischen Museum und Ausstellung

Mit: Michael Hoch (Künstler, Fotograf, Wissenschafter; CERN) und Marko Dragicevic (Wissenschafter; HEPHY)

Michael Hoch, Fotograf und Wissenschafter am CERN, und Marko Dragicevic, Teilchenphysiker, zeigen den CMS-Detektor des Forschungszentrums CERN aus verschiedenen Blickwinkeln. Die riesige Maschine ist nicht nur ein Wunderwerk der modernen Ingenieurskunst, sondern auch ein ästhetisches Objekt. Michael Hoch präsentiert seine Fotocollagen und führt bei einer Live-Schaltung ans CERN ins Innere des Detektors. Marko Dragicevic erklärt in der Ausstellung, wie man die kleinsten Bausteine des Universums in Teilchenbeschleunigern erzeugen und nachweisen kann.

Foto: CERN/Michael Hoch


Nebel im Kosmos

Termin: Sonntag, 19. März 2017 um 11.00 Uhr

Ort: Vortragssaal des Naturhistorischen Museum und Ausstellung

Mit: Eva Schegel (Künstlerin), Damjan Minovski (Architekt), Barbara Imhof (Weltraumarchitektin und Forscherin) und Franz Kerschbaum (Wissenschafter, UNI Wien)

Die Künstlerin Eva Schlegel und der Architekt Damjan Minovski erläutern die Rauminstallation "Nebel im Kosmos" und diskutieren in der Ausstellung mit den Gästen über das visuelle Erlebnis einer Reise durch das Universum. Danach laden die Weltraumarchitektin Barbara Imhof und der Astronom Franz Kerschbaum zu einer Präsentation über die nächsten geplanten Schritte zur Erforschung des Weltraums ein.

Foto: ESA, NASA