MENU

Führungen durch die Ausstellung

Termin: 6. - 12. September 2019 von 9.00 - 14.00 Uhr

Dauer: etwa 1 Stunde

Expertinnen und Experten vom Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) führen durch die Ausstellung.

Anmeldungen (bis spätestens 15. August 2019)

Max. Anzahl der TeilnehmerInnen pro Führung: 27

 

Das HEPHY ist Österreichs größtes Zentrum für experimentelle und theoretische Teilchenphysik und beschäftigt sich mit der Erforschung der kleinsten Bausteine des Universums. Das ÖAW Institut liefert Schlüsselbeiträge zu den derzeit größten Teilchenphysikexperimenten wie dem Large Hadron Collider (LHC) in Genf oder dem KEK in Japan und schreibt an der Zukunft der Teilchenphysik durch seine vielfältigen Forschungsaktivitäten und seine innovativen Entwicklungen mit. Seit 2013 ist das HEPHY auch maßgeblich an Experimenten zur direkten Suche nach Dunkler Materie, wie etwa dem CRESST-Experiment in Gran Sasso in Italien beteiligt. Die Wiener Forschungseinrichtung bildet die kommende Generation an Physikern aus, indem des sie es in seine Forschungsaktivitäten einbindet. Das Wiener Institut bringt seine Expertise bei der Entwicklung von Detektoren, Elektronik und Software in diese Großforschungsprojekte ein. Die Forscherinnen und Forscher am HEPHY liefern neue theoretische Methoden und Vorhersagen, um unser Verständnis über das Entstehen des Universums zu vertiefen.

Foto CR: Thomas Reibnegger